Werbung

Aktuell Ölteppich auf der Saar: Schifffahrt zwischen Saarbrücken und Saarlouis eingestellt

Völklingen: Großeinsatz aktuell auf der Saar zwischen Saarbrücken und Saarlouis. Am heutigen Mittwochvormittag entdeckt ein Passant gegen 10.15 Uhr vom Ufer aus einen bunt schillernden und stark nach Diesel riechenden Ölschleier auf der einzigen Wasserstraße im Saarland. Umgehend alarmiert der Entdecker telefonisch die Feuerwehr. Die Wasserschutzpolizei aus Rehlingen-Siersburg sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt aus Saarbrücken werden ebenfalls in den Vorfall eingeschaltet. Als erste Maßnahme wird die Schifffahrt auf dem Gewässer wird in beiden Richtungen komplett eingestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Völklingen rückt unter anderem mit einem Motorboot des Löschbezirks Luisenthal aus. Die Helfer lassen ihr Boot zu Wasser und nehmen die Spur nach der Quelle der Verunreinigung auf.

Weiter nach der Werbung
Sie werden schon nach kurzer Zeit fündig an einem Einlauf in die Saar, aus dem der Ölfilm zu kommen scheint. Die Fundstelle liegt an einer Eisenbahnbrücke zwischen dem Völklinger Stadtteil Wehrden und dem Wadgasser Ortsteil Hostenbach. Ganz in der Nähe befinden sich das ehemalige Kraftwerk Wehrden, ein ehemaliger Schrottplatz sowie ein Entsorgungsunternehmen.
Weiter nach der Werbung
Das ehemalige Kraftwerksgelände wird von den Helfern näher untersucht. Neben einem Boot setzt die Feuerwehr zur Erkundung dabei auch eine Drohne ein. Wichtigste Aufgabe ist, weiteres Einlaufen von Öl in den Fluss zu verhindern. Dann soll herausgefunden werden, wer für die Verunreinigung verantwortlich ist.
Weiter nach der Werbung
Auf den oder die Verursacher können dabei neben einer Strafe auch immense Kosten zukommen: Denn den Einsatz der Hilfsorganisationen und mögliche Einnahmenminderungen der Schiffer, die momentan nicht auf der Saar fahren dürfen, könnten dem Verursacher auferlegt werden. Ob es bei dem Vorfall auch zu Umweltschäden gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt. Der Einsatz ist noch in vollem Gange.

Auch interessant: