Werbung

Ausgeblitzt: Unbekannte zünden Blitzeranhänger in Friedrichsthal an

Friedrichsthal: Das hat nicht lange gedauert! Im Mai wird in Friedrichsthal ein neuer Blitzer vorgestellt. Neben den beiden fest installierten Blitzersäulen im Stadtteil Bildstock in der Illinger Straße und der Neunkircher Straße gibt es in der Kleinstadt nun auch eine bewegliche Anlage in einem Anhänger. Der kann längere Zeit an einem Ort aufgestellt werden und dann bei Bedarf zum nächsten Ort versetzt werden. Genutzt werden soll das Gerät nach Angaben der Stadt an Raser-Schwerpunkten. Nach Beendigung einer Testphase werden die Mitarbeiter des Ordnungsamtes eingewiesen, wie man die Anlage aufstellt und bedient. Einen Monat lang tut der neue Blitzer seinen Dienst.

Weiter nach der Werbung
Bis zum Mittwochabend. Da kommt es gegen 22.50 Uhr zu einer vorsätzlichen Beschädigung der mobilen Geschwindigkeitsmessanlage, wie die Polizeiinspektion Sulzbach berichtet. Der Blitzeranhänger, der aktuell in der Spieser Straße im Stadtteil Bildstock am Ortseingang rechtsseitig der Spieser Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte Bildstock aufgestellt ist, steht plötzlich in hellen Flammen.
Weiter nach der Werbung
Ein unbekannter Täter hat das Gerät vorsätzlich in Brand gesetzt. Dabei wird wahrscheinlich ein Brandbeschleuniger verwendet, denn an der aus Metall bestehenden Außenhülle der Anlage gibt es nicht viel, was brennen könnte. Die Freiwillige Feuerwehr muss anrücken und ist nach wenigen Minuten vor Ort. Den Helfern gelingt es, das Feuer frühzeitig abzulöschen. Das Messsystem TraffiStar S350 ist außerdem mit einer automatischen Feuerlöschanlage ausgestattet.
Weiter nach der Werbung
Deshalb kommt es durch den Brandanschlag nur zu einem Sachschaden an der Außenhülle, eine weitere Schadensausweitung wird verhindert. Ob das Gerät weiter funktioniert, ist nicht bekannt. Die Polizei weist darauf hin, dass die Inbrandsetzung eine erhebliche Straftat darstellt. Die Ermittlungen dauern an.