Auto überschlägt sich an Saarbahn-Haltestelle

Riegelsberg: Schwerer Verkehrsunfall am gestrigen Mittwochabend in Riegelsberg. Um 20.52 Uhr wird der Löschbezirk 1 der Freiwilligen Feuerwehr Riegelsberg alarmiert: Ein Fahrzeug ist in der Verlängerung zur Saarbrücker Straße verunglückt. Mit fünf Fahrzeugen rücken die rund 20 Helfer aus zur Unfallstelle, die an der Saarbahn-Haltestelle Riegelsberg-Süd gemeldet ist. Auch der Rettungsdienst rückt mit einem Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug aus nach Riegelsberg, außerdem die Polizei. Als Erstes trifft der Rettungsdienst vor Ort ein. Ein weißer Hyundai-SUV mit Saarbrücker Kennzeichen liegt im Bereich der Haltestelle zwischen den Saarbahn-Gleisen auf dem Dach.

Weiter nach der Werbung
Die Sanitäter kümmern sich um den einzigen Insassen des Fahrzeugs, der sich selbst aus dem Wrack befreit hat. Die verletzte Person wird später mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr sichert die Einsatzstelle, die direkt in die Autobahn übergeht, umfangreich ab. Weil die Dunkelheit hereinbricht, wird der Ort des Geschehens außerdem ausgeleuchtet. Der Brandschutz wird sichergestellt, die Batterie des Wagens abgeklemmt und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Das Fahrzeug wird unterbaut, dann mit Hilfe eines hydraulischen Spreizers angehoben und anschließend wieder auf die Räder gestellt.
Weiter nach der Werbung
Der Einsatz für die Feuerwehr Riegelsberg endet nach etwa einer Stunde. Ein Völklinger Abschleppunternehmen holt den Wagen von den Gleisen. Die Polizei übernimmt die Ermittlungen zur Unfallursache. Bislang ist allerdings nicht bekannt, was zu dem Crash geführt hat. Am Hyundai entsteht, bedingt durch den Überschlag, ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.
Weiter nach der Werbung
Der Saarbahn-Verkehr ist während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung etwa eine Stunde lang beeinträchtigt. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen zwischen Lebach und Saarbrücken.

Werbung