Werbung

Auto versehentlich von Schneeball getroffen: Fahrer schlägt kleine Jungs

Reinsfeld: Rabiater Angriff eines Autofahrers auf zwei Kinder! Am Donnerstagabend gegen 18.50 Uhr spielen ein 13 Jahre alter Junge und sein 14 Jahre alter Freund im rheinland-pfälzischen Reinsfeld etwa fünf Kilometer vom saarländischen Nonnweiler entfernt draußen im Schnee. Auf einem Parkplatz am Herrensteg in der Nähe der Kirche bewerfen sie sich mit Schneebällen. Von einem dieser Schneebälle wird das Auto eines vorbeifahrenden 37-jährigen Mannes aus Hermeskeil getroffen.

Weiter nach der Werbung
Der Autofahrer wendet daraufhin sein Fahrzeug und fährt den Jungs hinterher. Der Mann kann den jüngeren der beiden stellen, steigt aus und beleidigt das Kind. Unglaublich: Dann schlägt er dem Jungen mehrfach ins Gesicht geschlagen. Irgendwann lässt er von dem Kind ab und fährt zunächst weiter. Dann erblickt er aber auch den 14-jährigen Jungen, der zunächst weggelaufen ist. Auch dieses Kind wird ins Gesicht geschlagen. Nun fährt der Täter davon. Die Polizei wird über den Vorfall informiert und nimmt die Ermittlungen auf.
Weiter nach der Werbung
Dank der guten Beschreibung des Täters und seines Fahrzeugs durch die beiden Jungen kann der Mann noch am selben Abend ermittelt werden. Die Polizei hört sich an, was er zu der Aktion zu sagen hat. Der 37-Jährige erklärt, dass er durch den Schneeball derart erschreckt worden ist, dass er beinahe eine ältere Dame angefahren habe.
Weiter nach der Werbung
Das habe ihn so in Rage gebracht, dass er den beiden Jungs, so wörtlich, „eine Schelle verpassen“ wollte. Die beiden Kinder werden nach dem Vorfall im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen des Vorfalls. Insbesondere sind die Beamten auf der Suche nach der älteren Dame, die nach Angaben des Täters fast angefahren worden ist.

Hinweise: Polizeiinspektion Hermeskeil, Trierer Straße 53, Telefon 0 65 03 / 91 510, E-Mail pihermeskeil@polizei.rlp.de