Werbung

Autofahrer aus entgegenkommendem Wagen auf A 8 mit Laserpointer geblendet

Dillingen: Gestern Abend wird der Polizei in Saarlouis gegen 22.15 Uhr gemeldet, dass auf der A 8 in Höhe Dillingen- Mitte ein Autofahrer massiv geblendet worden ist. Aus Richtung Merzig ist dem Anrufer ein Fahrzeug entgegengekommen, aus dem er auf der Autobahn vermutlich mit einem Laser geblendet worden ist. Das verursachende Auto fährt in Richtung Neunkirchen weiter, es  hat vermutlich ein weißes Dach. Der Anrufer wird durch die Blendung kurzzeitig so irritiert, dass es fast zu einem Verkehrsunfall kommt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wird eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den Beschuldigten eingeleitet.

Weiter nach der Werbung
Hierbei handelt es sich keinesfalls um ein sogenanntes Kavaliersdelikt. Es steht im Gesetz eine Strafandrohung von bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe darauf. Ganz in der Nähe kommt es zwei Tage zuvor auf der Autobahn zu einem ähnlich gefährlichen Vorfall. Gegen 18.10 Uhr meldet ein Autofahrer, der auf der A 8 in Fahrtrichtung Neunkirchen unterwegs ist, dass Kinder Steine von einer Fußgängerbrücke zwischen den Abfahrten Roden und Steinrausch auf die Fahrzeuge auf der Autobahn schmeißen.
Weiter nach der Werbung
Der Wagen des Mannes ist getroffen worden, an dem Fahrzeug stellen die Polizeibeamten einen Schaden in der Windschutzscheibe fest. Eine weitere Zeugin bestätigt den Sachverhalt. Bei den Steinewerfern soll es sich um drei Kinder gehandelt haben. Eines der Kinder ist etwa zehn bis zwölf Jahre alt, von kräftiger Gestalt und mit einer Jogginghose und einem grünen Pullover bekleidet.
Weiter nach der Werbung
Auch hier handelt es sich um einen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht nun in beiden Fällen nach den Tätern und Zeugen des Vorfalls. Auch mögliche weitere Geschädigte werden gesucht.Absatz

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10