Werbung

Autofahrer schleudert in Fußgänger, der Unfallstelle absichern will

Schiffweiler: Heute Morgen gegen 8.30 Uhr ereignet sich auf der L 129 zwischen Heiligenwald und Merchweiler ein folgenschwerer Verkehrsunfall im Schneetreiben. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Merchweiler hält mit seinem Auto am Fahrbahnrand an, nachdem er einen leichten, witterungsbedingten Unfall verursacht hat. Hinter dem Mann fährt sein 25-jähriger Bruder, er hält ebenfalls an, um Hilfe zu leisten. Der Bruder nimmt ein Warndreieck aus dem Kofferraum und will es aufstellen, um die Unfallstelle abzusichern. Er geht dem aus Richtung Merchweiler kommenden Verkehr entgegen. Aus dieser Richtung nähert sich dann ein 27-jähriger Autofahrer aus Saarlouis. Der kann aufgrund der winterlichen Straßenbedingungen nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasst den Fußgänger. Der 25-Jährige wird über die Leitplanke geschleudert und bleibt an einem Abhang liegen. Der Notarzt muss den schwer Verletzten versorgen, dann kommt er mit mehreren Knochenbrüchen und Prellungen in ein Krankenhaus. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird ein Gutachter mit der Klärung des Unfallhergangs beauftragt.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/cRm