Werbung

Autofahrer verbrennt an luxemburgischer Grenze

Düdelingen: Auf der A 31 direkt auf der französisch-luxemburgischen Grenze kommt es in der vergangenen Nacht rund 18 Kilometer vom Saarland entfernt zu einem schrecklichen Unfall. Gegen 0.45 Uhr setzt ein 38-jähriger Franzose aus dem Grenzgebiet auf der Richtungsfahrbahn Luxemburg zu einem Überholmanöver an. Dabei rammt er mit seinem Ford Focus das Heck eines Lastwagens. Das Auto fängt sofort Feuer und brennt dabei komplett aus. Der Fahrer, der alleine unterwegs ist, kann sich nicht mehr aus dem Wagen retten und verbrennt. Französische Feuerwehrleute löschen das Auto ab, auch die luxemburgische Autobahnpolizei und der Rettungsdienst aus dem luxemburgischen Düdelingen ist im Einsatz.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/A8y