Beifahrer tot: Sportwagen entzwei gerissen, zwischen Lkw und Leitplanke eingeklemmt

Völklingen: Tödlicher Verkehrsunfall am heutigen Samstagmorgen in Völklingen. Gegen 7.45 Uhr ist ein blauer Mercedes SLK aus dem Stadtgebiet auf dem Rotweg aus Richtung Geislautern kommend in Richtung Velsen unterwegs. Nach Angaben von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern kommt der Sportwagen in einer Linkskurve mit überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab.

Weiter nach der Werbung
Das Auto gerät in den Grünstreifen, der Fahrer verreißt das Steuer und fährt in den Gegenverkehr. Dort ist gerade ein Kühl-Sattelschlepper einer Spedition aus Garching bei München unterwegs. Der Trucker macht noch eine Vollbremsung, kann einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Sportwagen kollidiert erst frontal mit dem Laster, wird dabei in zwei Teile gerissen.
Weiter nach der Werbung
Das Autowrack wird anschließend zwischen dem Sattelauflieger und der Leitplanke eingequetscht. Die Freiwillige Feuerwehr Völklingen rückt mit rund 50 Helfern aus den Löschbezirken Stadtmitte, Geislautern und Ludweiler aus zur Unfallstelle. Die Einsatzkräfte müssen den Autofahrer und seinen Beifahrer aus dem völlig zerstörten Wrack befreien.
Weiter nach der Werbung
Während der Unfallverursacher schwer verletzt mit ADAC-Hubschrauber Christoph 16 ins Krankenhaus geflogen wird, kommt für den Mann auf dem Beifahrersitz jede Hilfe zu spät. Er stirbt noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer erleidet leichte Verletzungen und einen Schock, wird ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Unfallgutachten angeordnet, daher ist die Strecke noch einige Zeit voll gesperrt.
Weiter nach der Werbung
Der Verkehr wird zwischen der Rosseler Straße und der Ludweilerstraße von der Polizei umgeleitet. An dem Sportwagen entsteht Totalschaden, auch der Schaden am Lkw und an den Leitplanken geht in die tausende Euro. Zur Betreuung der Einsatzkräfte ist ein Kriseninterventionsteam der Notfallseelsorge vor Ort.

Werbung