Werbung

Besoffener Kapitän rammt Kran der Dillinger Hütte

Saarlouis: Heute Nacht gegen 1.20 Uhr kommt es am Nordkai im Dillinger Hafen zu einem Unfall mit einem 105 Meter langen Gütermotorschiff. Nachdem die Ladung des Containerschiffs gelöscht, also an Land gebracht ist, will der 45 Jahre alte Kapitän aus Duisburg zu einem zweiten Anlegeplatz fahren. Er vergisst jedoch, seinen etwa 15 Meter hohen Abladekran einzufahren. Es kommt, wie es kommen muss: Der Kran kollidiert mit dem Ausleger eines an Land installierten Standkrans der Dillinger Hütte, der zum Löschen der Containerschiffe am Kai aufgestellt ist. Das Gütermotorschiff kommt erst rund 400 Meter nach dem Crash zum Stehen, durch die Kollision werden beide Kräne beschädigt. Der Abladekran des Schiffs wird verbogen und versinkt teilweise im etwa 5 Meter tiefen Hafenbecken. Ein Atemalkoholtest des Schiffsführers ergibt einen Wert von 1,51 Promille. Gegen den Mann wird ein Strafverfahren eingeleitet, ihm wird eine Blutprobe entnommen. Ein Umweltschaden entsteht nicht, der Schaden am Gütermotorschiff wird auf etwa 7000 Euro geschätzt. Der Schaden am Standkran kann noch nicht beziffert werden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/sNy4D