Besoffener wird bei Verfolgungsjagd mit Polizei zweimal geblitzt

Neunkirchen: Wilde Verfolgungsjagd am Wochenende im Landkreis Neunkirchen. Am frühen Samstagmorgen gegen 1.20 Uhr werden Polizeibeamte während einer nächtlichen Streifenfahrt auf der A 8 auf ein Fahrzeug aufmerksam. Der Mercedes-Benz ist in Fahrtrichtung Zweibrücken unterwegs, der Wagen ist mit Fahrauffälligkeiten unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Merchweiler wollen die Beamten das Auto herauswinken und einer Verkehrskontrolle unterziehen.

Weiter nach der Werbung
Der Mann am Steuer denkt aber gar nicht daran, sich kontrollieren zu lassen und gibt Gas. Unterwegs missachtet er alle polizeilichen Anhaltesignale und versucht sich mit stark überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen. Es entwickelt sich eine Verfolgungsfahrt über mehrere Kilometer Fahrtstrecke zwischen dem Mercedes und dem Streifenwagen.
Weiter nach der Werbung
Die Fahrt geht von der Autobahn über Landstraßen auch durch geschlossene Ortschaften. Dabei wird der flüchtende Wagen mit zu hohem Tempo gleich von zwei stationären Geschwindigkeitsmessanlagen geblitzt. Letztlich können die Polizisten den Wagen auf der Landstraße zwischen Friedrichsthal und Neunkirchen nach mehreren Kilometern Flucht stoppen. Der Fahrer lässt sich widerstandslos festnehmen.
Weiter nach der Werbung
Es stellt sich heraus, dass ein 55 Jahre alter Mann am Steuer der Mercedes sitzt, er ist allein an Bord. Schnell wird auch klar, warum er versucht hat, den Polizeibeamten zu entwischen: Der Mann, der aus dem Landkreis Neunkirchen stammt, hat so viel Alkohol getrunken, dass er komplett fahruntüchtig ist.
Weiter nach der Werbung
Er wird mit auf die Polizeiwache genommen, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wird. Sein Führerschein wird selbstverständlich sichergestellt. Glück für den Mann: Soweit bisher ermittelt worden ist, sind durch die Fahrweise des Rasers keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet worden. Dennoch kommen auf ihn nun mehrere Strafverfahren zu.

Werbung