Werbung

Betrunkene Frau an Rosenmontag missbraucht

Trier: Die wehrlose Situation einer betrunkenen Feiernden machten sich offenbar drei Männer zu Nutze, um sich an der Frau zu vergehen. Nach einem Sexualdelikt am späten Rosenmontagabend an der Treviris-Passage oder auf dem Stockplatz sucht die Polizei nun dringend Zeugen. Gegen 22.30 Uhr wählen Passanten den Notruf des Rettungsdienstes und melden eine verletzte Frau im Bereich der Treviris-Passage. Ein Rettungswagen fährt die Einsatzstelle an und findet eine 31-jährige Frau im Vorraum einer Bank vor. Weil der Verdacht auf eine Straftat besteht, wird die Polizei eingeschaltet. Die Beamten befragen die verletzte Frau und Zeugen und ermitteln folgenden Tathergang: Die alkoholisierte Geschädigte steht an der Bushaltestelle an der Treviris-Passage, als sie plötzlich von drei kostümierten Männern bedrängt wird. Sie wehrt sich nach Kräften gegen die Übergriffe. Möglicherweise bekommt die junge Frau in dem Handgemenge einen Schlag auf den Kopf, denn plötzlich verliert sie das Bewusstsein. Danach kommt es offenbar zu sexuellen Handlungen, die Polizei geht jedenfalls von einem Sexualdelikt aus. Die drei Angreifer entkommen unerkannt. Alle drei sprachen Hochdeutsch ohne Akzent, einer von ihnen steckte möglicherweise in einem grünen Froschkostüm. Jetzt bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat das Handgemenge an der Bushaltestelle Treviris-Passage beobachtet? Wer hat zur Tatzeit drei kostümierte Männer gesehen, von denen einer ein grünes Froschkostüm trug, die von der Bushaltestelle geflüchtet sind oder in einen Bus stiegen? Wer kann sonstige Angaben zu dem Sachverhalt machen? Die Kripo bittet insbesondere die Passanten, die über den Notruf den Rettungsdienst alarmierten, sich zu melden. Hinweise: Kripo Trier, Telefon 06 51 / 97 79 22 24 oder 06 51 / 97 79 22 90

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/VXgR3