Betrunkener Autofahrer lässt E-Bike-Fahrerin nach Unfall zum Sterben liegen

Nohfelden: Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist am gestrigen Sonntag eine E-Bike-Fahrerin im Nordsaarland getötet worden. Der Vorfall ereignet sich am späten Abend gegen 22.24 Uhr auf der L 325 zwischen den Ortschaften Bosen-Eckelhausen und Sötern, die beide zur Gemeinde Nohfelden gehören. Die 60 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Nohfelden befährt die Strecke von Eckelhausen in Richtung Sötern. Ein 58-jähriger Mann, ebenfalls aus Nohfelden, ist mit seinem hochmotorisierten Audi RS3 Sportback auf der gleichen Strecke in entgegengesetzte Richtung unterwegs.

Weiter nach der Werbung
Am Ende einer langgezogenen Rechtskurve gerät der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenspur und erfasst dort die Radfahrerin nahezu frontal. Unfassbar: Der Autofahrer hält Zeugenangaben zufolge noch kurz an, steigt aus und schaut nach seinem Fahrzeug, bevor er einfach davonfährt!
Weiter nach der Werbung
Zuvor steigen zwei weitere Personen aus dem Wagen aus und flüchten zu Fuß in unbekannte Richtung. Niemand aus dem Unfallwagen hilft der sterbenden Frau! Ein Zeuge beobachtet das Geschehen und informiert Rettungsdienst sowie die Polizei. Der Unfallfahrer kann schließlich in der Nähe seiner Wohnung in Bosen aufgegriffen werden, er ist erheblich alkoholisiert. Bei ihm wird eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein einbehalten.
Weiter nach der Werbung
Für die E-Bike-Fahrerin kann der Rettungsdienst nichts mehr tun, sie stirbt an ihren schweren Verletzungen. Die Unfallstrecke bleibt zur Erstellung eines Gutachtens bis etwa 2.45 Uhr voll gesperrt.
Weiter nach der Werbung
Gegen den 58-Jährigen wird nun unter anderem wegen Verdachts der Fahrlässigen Tötung und Verkehrsunfallflucht ermittelt. Von seinen beiden Mitinsassen fehlt bislang noch jede Spur. Die Polizeiinspektion Nordsaarland bittet die Bevölkerung um Hinweise zu den beiden Flüchtigen. Wer Angaben machen kann, soll sich unter Telefon 06871 / 90010 melden.

Werbung