Bewohner bei Küchenbrand in Burbach verletzt

Saarbrücken: Am gestrigen Sonntag gehen am frühen Abend bei der Leitstelle der Feuerwehr in Saarbrücken gleichzeitig mehrere Notrufe ein. Die Anrufer melden ein Feuer im zweiten Geschoss eines Wohn- und Geschäftsgebäudes im Saarbrücker Stadtteil Burbach.

Weiter nach der Werbung
Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich noch Menschen im Gebäude befinden, werden umgehend beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Burbach sowie der Rettungsdienst alarmiert. Schon nach wenigen Minuten sind die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Es stellt sich heraus, dass es in der Küche einer Wohnung brennt. Der Rauch hat sich bereits durch den Flur in den Treppenraum ausgebreitet.
Weiter nach der Werbung
Die ersten Einsatzkräfte durchsuchen zunächst die vom Brand und Rauch betroffenen Bereiche nach möglichen Verletzten ab. Gleichzeitig gehen weitere Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung vor und sorgen mit einem speziellen Lüfter für rauchfreie Fluchtwege.
Weiter nach der Werbung
Das Feuer in der Küche kann schnell gelöscht und eine weitere Rauchausbreitung verhindern werden. Es stellt sich heraus, dass die drei Bewohner der betreffenden Wohnung sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit gebracht haben. Allerdings hat eine Person dabei eine Rauchgasvergiftung erlitten. Sie wird vom Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar, die beiden unverletzten Bewohner kommen bei Verwandten unter. Weitere Bewohner des Gebäudes kommen glücklicherweise nicht zu Schaden.
Weiter nach der Werbung
Vor Ort sind rund 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Die Ermittler haben die Untersuchung der Brandursache aufgenommen, bislang sind der Grund für das Feuer und die genaue Schadenshöhe allerdings noch unklar. Während des Einsatzes wird die Burbacher Straße von Polizeibeamten voll gesperrt. Es kommt zu einigen Verkehrsbehinderungen.

Werbung