Werbung

Brand in Europagalerie: Kunde begann mit Löscharbeiten, McDonald’s versorgte Feuerwehr

Saarbrücken: Tolle Geste nach dem Brandeinsatz in der Europagalerie am Freitag! Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr sind am Abend mit einem Feuer im Bekleidungsgeschäft H & M beschäftigt. Nach der Brandbekämpfung, der Entrauchung des Gebäudes, der Verletztenversorgung und der Beseitigung des Löschwassers aus der ausgelösten Sprinkleranlage werden die freiwilligen Einsatzkräfte der Löschbezirke Alt-Saarbrücken und St. Johann positiv überrascht: Mitarbeiter der McDonald’s-Filiale im Erdgeschoss der Europagalerie versorgen die Helfer mit Getränken und Essen. Auf Facebook schreiben die Helfer: „Ein großes Dankeschön für diese tolle Geste für unser freiwilliges Ehrenamt für die Sicherheit in Saarbrücken.“ Dem ist nichts hinzuzufügen! Zum Brandgeschehen selbst hat die Feuerwehr weitere Informationen bekanntgegeben.

Weiter nach der Werbung
Die Helfer werden über die automatische Brandmeldeanlage zu dem Einsatz alarmiert. Vor Ort brennen in der zweiten Etage eines Bekleidungsgeschäftes Kleidungsstücke in der Ausstellung. Ein Kunde hat bereits vor Eintreffen der Feuerwehr damit begonnen, mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen.
Weiter nach der Werbung
Außerdem löst das Feuer die automatische Sprinkleranlage aus. Weil bei Ankunft der Feuerwehr die Ausmaße des Brandes noch nicht erkennbar sind und das Geschäft über zwei Etagen verraucht ist, wird die gesamte Europagalerie geräumt. Es stellte sich dann schnell heraus, dass die automatische Sprinkleranlage das Feuer bereits gelöscht hat. Gleichzeitig ist durch die Anlage über einen Großteil der Filiale Wasser verteilt worden.
Weiter nach der Werbung
Die Feuerwehr kümmert sich daher zunächst um die Beseitigung des Brandrauchs und anschließend kommen Wassersauger zum Einsatz. Nachdem die Filiale und die Galerie wieder rauchfrei sind können Mitarbeiter und Kunden die Europagalerie wieder betreten. Der Rettungsdienst kümmert sich um betroffene Personen, sechs davon werden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Zur Ursache des Brandes und dem Ausmaß des Schadens hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant: