Werbung

Bundespolizei rettet fabrikneue Wärmedecken vor dem Müll und spendet sie an den Kältebus

Saarbrücken: Dutzende noch verpackte und völlig unbenutzte Wärmedecken hat die Bundespolizei im Saarland am heutigen Mittwoch an den Verein Kältebus Saarbrücken – Hilfe für obdachlose Menschen im Winter e.V. übergeben. Ohne die Initiative der Beamten wären die Decken vermutlich auf dem Müll gelandet. Aber der Reihe nach: Auf verschiedenen Dienststellen der Bundespolizeiinspektion Bexbach, etwa in der Wache am deutsch-französischen Grenzübergang auf der Goldenen Bremm oder dem Hauptbahnhof in Saarbrücken, gibt es Arrestzellen, für den Fall, dass Personen aufgegriffen werden, die kurzfristig weggesperrt werden müssen. Diese Zellen sind sehr spartanisch ausgerüstet, und das aus verschiedenen Gründen. Zum einen soll verhindert werden, dass die Einrichtungen durch Vandalismus beschädigt werden.

Weiter nach der Werbung
Zum anderen sollen die Zellen auch leicht zu reinigen sein. Und außerdem soll verhindert werden, dass die Eingesperrten sich oder anderen etwas mit Gegenständen aus der Zelle antun können. Damit sich „Besucher“ zudecken können, werden ihnen gegebenenfalls Decken überreicht.
Weiter nach der Werbung
Und damit die nicht ohne weiteres in Brand gesteckt werden können, müssen sie nach bisherigen Vorschriften als „schwer entflammbar“ klassifiziert sein. Solche Decken werden in einer gewissen Stückzahl pro Einrichtung vorgehalten. Dieter Schwan, Pressesprecher der Bundespolizei im Saarland: „Nun ist es jedoch so, dass in Zukunft keine Decken mehr verwendet werden dürfen, die als ’schwer  entflammbar‘ klassifiziert sind. Erlaubt sind nur noch Decken der Kategorie ’nicht entflammbar‘.
Weiter nach der Werbung
Alle übrigen sollten entsorgt werden. Da kam uns die Idee, beim Kältebus anzufragen, ob dort die bisherigen Decken Verwendung finden könnten.“ Beim Kältebus kümmert man sich in der kalten Jahreszeit um saarländische Obdachlose, damit niemand im Winter erfriert. Hier ist man mehr als froh über das Angebot, denn die Tage und vor allem die Nächte werden nun immer frostiger. Und so überreichen Bundespolizisten nun die Decken an den sehr glücklichen Linus Blacha, stellvertretender Vorsitzender des Kältebusses.

Auch interessant: