Bundespolizei rettet schlafenden Mann aus den Gleisen

St. Wendel: Rettungsaktion in der Nacht zum Donnerstag. Eine Streife der Bundespolizei, zu deren Aufgaben unter anderem auch der Schutz von Bahnanlagen gehört, ist zu später Stunde am Bahnhof in St. Wendel unterwegs.

 Auf ihrer Streife werden die Beamten auf eine Person in den Gleisen aufmerksam gemacht. Die Beamten schauen nach und entdecken einen jungen Mann. Er sitzt auf den Schienen und schläft. Beim Ansprechen des jungen Mannes wirkt der stark alkoholisiert und desorientiert.

 Die Beamten versuchen, ihn aus dem Gleis zu retten. Dagegen wehrt sich der 28-Jährige vehement. Zu seiner eigenen Sicherheit muss er gefesselt und von den Schienen transportiert werden. Im Anschluss wird der Mann zum Ausnüchtern von einem Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus nach St. Wendel gebracht.

 Auf ihn kommen nun mehrere Strafanzeigen zu. Ob es durch die Aktion zu Störungen im Bahnverkehr kommt, ist nicht bekannt.

Anzeige