Werbung

Busfahrer attackiert, weil er forderte, Hunde von den Sitzen zu nehmen

Wadern: Brutaler Angriff auf einen Busfahrer im Nordsaarland am Wochenende – wegen einer absoluten Nichtigkeit! Am Freitagabend gegen 17 Uhr fährt der Mann den Omnibus der Linie 602 von St. Wendel nach Wadern. Während der Fahrt bemerkt der Fahrer im Rückspiegel, dass zwei zuvor zugestiegene Fahrgäste ihre Hunde auf den Bussitzen sitzen lassen, was nicht erlaubt ist. Der Mann spricht die beiden daher auf ihr Fehlverhalten an und bittet sie, die Tiere herunterzunehmen. Die beiden zeigen sich jedoch nicht einsichtig. Der 55-Jährige hält seinen Bus daraufhin an und erklärt, dass er nur weiterfährt, wenn die Tiere die Sitze verlassen haben. Erst jetzt holen die Besitzer ihre Vierbeiner von den Sitzen auf den Boden und der Busfahrer setzt seine Fahrt fort. Der Vorfall scheint erledigt. In Wadern steigen die Fahrgäste mit den Hunden dann aus – allerdings nicht, ohne vorher nochmal auszurasten.

Weiter nach der Werbung
Es kommt zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Busfahrer und den beiden Gästen. Im weiteren Verlauf des Streits wirft eine der beiden, eine Frau mit blonden Haaren, eine mitgeführte Bierdose nach dem Busfahrer. Ob die Dose dabei offen ist oder geschlossen, was als Wurfgeschoss deutlich gefährlicher wäre, ist nicht bekannt.
Weiter nach der Werbung
Jedenfalls dreht sich der Busfahrer nach dem Wurf um, da steht die randalierende Frau direkt hinter ihm. Der 55-Jährige bekommt ohne Vorwarnung einen Fußtritt in den Rücken und anschließend einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann wird bei der Aktion verletzt und ruft die Polizei. Die beiden renitenten Fahrgäste verschwinden in der Zwischenzeit unerkannt.
Weiter nach der Werbung
Die Polizei sucht nun nach ihnen und bittet auch mögliche Zeugen der Vorfälle, sich zu melden. Eine nähere Beschreibung der beiden Streithähne oder ihrer Hunde liefern die Beamten leider nicht.

Hinweise: Polizeiinspektion in Wadern, Hermann-Löns-Straße 9, Telefon 0 68 71 / 9 00 10

Auch interessant: