Werbung

Zu alt zum Fahren: Senior schlingert über Autobahn und Gehwege

Saarbrücken: Am gestrigen Samstagmorgen rufen mehrere Verkehrsteilnehmer gegen elf Uhr bei der Polizei. Sie teilen mit, dass der Fahrer eines schwarzen Dacia Dusters mit St. Ingberter Kennzeichen extrem gefährlich unterwegs ist. Der Wagen ist auf der mehr als 15 Kilometer langen Strecke vom St. Ingberter Stadtteil Oberwürzbach über Landstraßen, die A 6 und die A 620 bis zur Autobahnausfahrt Saarbrücken-St. Arnual extrem unsicher unterwegs. Es ist schon mehrfach zur Gefährdung anderer Menschen gekommen: Unter anderem ist der Fahrer auf der Landstraße in Schlangenlinien gefahren, hat den Gegenverkehr gefährdet und mehrfach den Bordstein touchiert. Auf der Autobahn ist der Wagen dann so unsicher über alle Spuren geschlingert, dass andere Fahrzeuge nicht mehr überholen konnten.

Weiter nach der Werbung
Auch in der Saarbrücker Innenstadt gefährdet der Dacia-Fahrer den Gegenverkehr massiv und steuert seinen Wagen über Gehwege. Nur mit viel Glück werden keine Fußgänger von dem Auto erfasst und verletzt oder getötet. In der Stadt kann der Wagen von der Polizei schließlich gestoppt werden.
Weiter nach der Werbung
Die Beamten treten zur Kontrolle an das Fahrzeug heran und glauben im ersten Moment natürlich, es mit einem Fahrer zu tun zu haben, der erheblich dem Alkohol zugesprochen hat beziehungsweise unter dem Einfluss von Drogen oder Medikamenten steht. Doch der Mann hinter dem Steuer ist stocknüchtern. Er zeigt einfach aufgrund seines Alters von 71 Jahren deutliche körperliche Mängel.
Weiter nach der Werbung
Ob die Beamten seinen Führerschein einziehen, teilt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt nicht mit. Jedenfalls wird gegen den Senior ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Nun sucht die Polizei noch Zeugen oder weitere Geschädigte, die dem Mann bei seiner Fahrt ausweichen mussten.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarbrücken-St. Johann, Karcherstraße 5, Telefon 06 81 / 9 32 10

Auch interessant: