Corona-Impfungen an Saar-Schulen beginnen Anfang nächster Woche

Saarbrücken: Nachdem am heutigen Montag im Saarland die Schule nach den großen Sommerferien wieder begonnen hat, teilt das Saar-Gesundheitsministerium am Abend mit, dass die ersten Corona-Impfangebote für Kinder an den Schulen bereits zum Beginn der nächsten Woche starten. Den Anfang macht der Landkreis Saarlouis. Dort wird es am Dienstag, 7. September, die erste schulische Impfaktion geben. Angefangen wird nicht bei den Kleinsten, sondern bei den ältesten Schülern:

Weiter nach der Werbung
Los geht es am kaufmännischen Berufsbildungszentrum (KBBZ) in der Hinterstraße in Dillingen. Danach gibt es Impfaktionen an allen anderen fünf Berufsbildungszentren des Landkreises Saarlouis. Auch im Landkreis St. Wendel und den anderen Landkreisen werden die Pläne für die Impfaktionen gerade fertiggestellt und die Termine in Kürze bekannt gegeben. Bald sollen dann saarlandweit flächendeckend niedrigschwellige Impfangebote für alle Schüler zur Verfügung stehen.
Weiter nach der Werbung
Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) bittet alle Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte, gemeinsam mit den Kinderärzten das Impfangebot wahrzunehmen. Auch Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (ebenfalls CDU) hat sich in der vergangenen Woche dafür ausgesprochen, Kinder und Jugendliche impfen zu lassen. Dabei hat er auch Impfangebote direkt auf dem Schulgelände wie dem Pausenhof erwogen.
Weiter nach der Werbung
In Deutschland hat die Ständige Impfkommission (Stiko) nach Auswertung neuer Daten und umfänglicher Risiko-Nutzen-Analyse am 19. August eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren veröffentlicht. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind bisher nur die beiden mRNA-Impfstoffe zugelassen: zum einen Comirnaty von BioNTech und zum anderen Spikevax von Moderna. Minderjährige benötigen zur Impfung die Zustimmung der Sorgeberechtigten.

Werbung