Werbung

Die Helden von Ludweiler: Drei Bestatter löschen brennenden Motorradfahrer

Völklingen: Furchtbare Szenen heute Nachmittag im Völklinger Stadtteil Ludweiler. Kurz vor 14 Uhr will eine 62 Jahre alte Frau mit ihrem blauen VW Polo vom Parkplatz eines Supermarkts auf dem Friedrich-Ebert-Platz in den fließenden Verkehr auf die Völklinger Straße einbiegen. Dabei übersieht sie nach Angaben der Polizeiinspektion Völklingen einen 16-Jährigen, der auf einem Zweirad unterwegs ist. Die zum Leichtkraftrad gedrosselte blau-silberne Yamaha, mit der der Jugendliche unterwegs ist, verliert bei dem Zusammenstoß offenbar Benzin, das sich überall verteilt und entzündet. Plötzlich stehen das Zweirad, der Kleinwagen und der Motorradfahrer in Flammen!

Weiter nach der Werbung
Mefail Cukic (27), Blerim Bugujevci (35) und Alfred Fröhlich (57), Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens, hören es krachen und laufen aus der Firma die wenigen Meter bis zur Unfallstelle. Mefail berichtet: „Der junge Mann stand in Flammen, die Fahrzeuge auch. Wir haben die umstehenden Passanten nach Decken und einem Feuerlöscher gefragt. Dann haben wir den Jungen und die Fahrzeuge abgelöscht.“ Sie betreuen den 16-Jährigen, bis der Rettungsdienst eintrifft und sorgen dafür, dass er wach und bei Bewusstsein bleibt. Auch die Freiwillige Feuerwehr wird alarmiert und rückt aus zum Ort des Geschehens. Beim Eintreffen der Retter sind die Brände aber schon gelöscht.
Weiter nach der Werbung
Neben einem Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug wird auch ein weiterer Notarzt mit Rettungshubschrauber Christoph 16 eingeflogen. Ein Polizeisprecher: „Der Motorradfahrer hat mehrere Knochenbrüche erlitten und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Verbrennungen hat er keine. Die Autofahrerin blieb unverletzt.“ An beiden Fahrzeugen entsteht hoher Sachschaden. Die Feuerwehr hilft beim Entfernen der Fahrzeuge von der Fahrbahn und reinigt danach die Straße. Nach etwa einer halben Stunde kann die viel befahrene Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Auch interessant: