Werbung

Dreijähriger legt Feuer in Kita: Fünf Kinder und zwei Erzieher verletzt

Zweibrücken: Fünf Kleinkinder und zwei Erzieherinnen einer Kindertagesstätte in der Grinsardstraße im benachbarten Zweibrücken müssen heute Vormittag nach einem Brand in der städtischen Einrichtung zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden. Gegen 11.30 Uhr bricht in einem der Gruppenräume plötzlich Feuer aus. Ein Spielzelt steht in hellen Flammen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat ein dreijähriger Junge das Feuer verursacht. Es ist ihm offenbar gelungen, in einem unbeobachteten Moment an ein Feuerzeug zu gelangen, dass in einer Höhe von knapp zwei Metern auf einem Regal abgelegt ist.
Werbung
Damit zündelt er an dem Zelt herum, bis es Feuer fängt. Den Erziehern fällt der Brand offenbar zunächst nicht auf. Erst, nachdem die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hat, eilt der Hausmeister der Einrichtung in den Gruppenraum. Er kann das Spielzelt schnell mit Wasser löschen.
Werbung
Die Städtische Feuerwehr Zweibrücken rückt mit einem Löschfahrzeug und acht Mann Besatzung zum Brandort aus. Neben den sieben Verletzten gibt es auch Sachschaden. In dem Gruppenraum ist der Boden in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden vergrößert sich noch durch die starke Rußentwicklung und dürfte nach Schätzungen der Polizei mindestens im hohen vierstelligen Bereich liegen.
Werbung
Zur Brandzeit befanden sich 97 Kinder und 13 Erzieherinnen in der Einrichtung. Kurz nach 14 Uhr sind fast alle Kinder von Erziehungsberechtigten abgeholt worden. Auch am Nachmittag ist der Polizei nicht bekannt, für welchen Zeitraum die Einrichtung für Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten geschlossen bleiben muss.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/eUp