Werbung

Polizei: Eine Woche ohne Vorkommnisse in Saarbrücken

Saarbrücken: Wenn das mal keine guten Nachrichten aus der sonst so aufregenden Landeshauptstadt sind! In Saarbrücken ist es in der vergangenen Woche extrem ruhig zugegangen. So hat seit vergangenen Mittwoch die größte Polizeiinspektion im Saarland in der St. Johanner Karcherstraße keine einzige Straftat, keinen Unfall, keinen Brand und auch sonst keine Vorkommnisse zu vermelden.
Werbung
Anruf beim zuständigen Beamten nach einer ganzen Woche, in der die Öffentlichkeit über nichts informiert wurde. Vielleicht ist ja jemand krank oder der Polizeirechner streikt. Nein, bestätigt man dort, alles in Ordnung: „Sobald es wieder etwas zu vermelden gibt, werden wir berichten.“
Werbung
Auch im Bereich der Polizeiinspektion Burbach ist in den letzten sieben Tagen nichts passiert: Der letzten Vorfall, den die Beamten aus der Heinrich-Barth-Straße melden, stammt ebenfalls vom vergangenen Mittwoch. Das letzte Mal, dass die Dienststellen in Brebach oder Alt-Saarbrücken die Öffentlichkeit informierten, ist sogar noch länger her.
Werbung
Natürlich teilt die Polizei nicht jede Ruhestörung oder andere Kleinigkeiten mit. Aber eine Woche ohne jegliche Vorkommnisse in der Landeshauptstadt – gibt es da etwa einen Maulkorb für die Polizei? „Nein“, erklärt Georg Himbert von der Pressestelle des Landespolizeipräsidiums. „Davon ist mir nichts bekannt.“

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Gst