Werbung

Einsatz in Völklingen: Feuerwehr rettet Senior aus verqualmter Wohnung

Völklingen: Brandeinsatz am heutigen Donnerstagvormittag in der Völklinger Innenstadt. Gegen 11.50 Uhr dringt Qualm aus einer Wohnung in einem gemeinsamen Wohn- und Geschäftshaus in der Forbacher Passage. Die Freiwillige Feuerwehr Völklingen rückt mit mehreren Fahrzeugen und rund 20 Helfern aus den Löschbezirken Stadtmitte und Wehrden aus. Der Brandort liegt in einem autofreien Bereich, der nicht ohne Weiteres für Fahrzeuge zugänglich ist, aber die ersten Einsatzkräfte sind schnell vor Ort. Auch der Feuerwehrarzt der Feuerwehr Völklingen, der ganz in der Nähe eine Arztpraxis betreibt, wird alarmiert und eilt zum Ort des Geschehens. Die ersten Helfer dringen unter Atemschutz in das verrauchte Gebäude vor. Darin finden sie in einer Wohnung im ersten Stock einen Bewohner vor.

Weiter nach der Werbung
Der ältere Herr wird von den Rettern nach draußen gebracht, dort weiter betreut, mit einer Decke gewärmt. Nach Untersuchung des Feuerwehrarztes wird der Senior in einem Rettungswagen des Malteser-Hilfsdienstes aus Saarbrücken in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Mann hat eine Rauchgasvergiftung erlitten, ist ansonsten aber ansprechbar und augenscheinlich unverletzt.
Weiter nach der Werbung
Die Quelle der Verrauchung machen die Helfer dann schnell aus: Es handelt sich um angebranntes Essen, dass offenbar in einem Ofen oder auf einem Herd vergessen worden ist. Das klingt zwar banal, aber auch dabei entsteht gefährlicher Rauch, der im schlimmsten Falle tödlich wirken kann. Das Gebäude wird ausreichend belüftet, dann ist der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Weiter nach der Werbung
Auch zwei Kommandos der Polizeiinspektion Völklingen sind vor Ort, die Beamten nehmen ihre Ermittlungen auf. Nach etwa einer dreiviertel Stunde können alle Einsatzkräfte abrücken. Ob Sachschaden in der Wohnung entstanden ist, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat bislang noch nicht über den Vorfall berichtet.

Auch interessant: