Werbung

Er störte beim Aufstellen einer Radlerfalle: Senior mit Hundeleine verprügelt

Quierschied: Die Polizeiinspektion Sulzbach fahndet nach einem Angriff auf einen Radfahrer nach einem bislang unbekannten Mann. Der 62 Jahre alte Radler ist am gestrigen Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem E-Bike einen Waldweg im Stadtteil Fischbach im Waldgebiet linksseitig der L 247 in Richtung Holz unterwegs. Dort trifft er auf einen Mann, der mehrere größere Äste quer über den Waldweg zieht, um offensichtlich die Fahrt für Fahrradfahrer zu behindern. Bei sich hat der unbekannte Mann einen Hund, der nicht angeleint ist. Als der Radler den Mann anspricht, reagierte der sofort ungehalten. Es entwickelt sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Dann aber nimmt der Mann die Leine seines Hundes und schlägt damit mehrfach auf den 62-Jährigen ein.

Weiter nach der Werbung
Das Opfer erleidet dadurch mehrere Verletzungen im Gesicht und am Arm. Doch damit endet die Attacke nicht. Nun nimmt sich der Angreifer das Fahrrad des 62-jährigen, schiebt es etwa 50 Meter weiter und wirft es dort in den Wald. Das teure E-Bike wird dabei beschädigt. Erst jetzt verschwindet der Mann unerkannt mit seinem Hund. Der Fahrradfahrer geht zum nahegelegenen Netzbachweiher und verständigte dort die Polizei.
Weiter nach der Werbung
Die Beamten können den Angreifer jedoch nicht mehr antreffen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Sachbeschädigung. Den Täter beschreibt der Radfahrer folgendermaßen: etwa 55 bis 60 Jahre alte, rund 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hat kurzes, graues Haar. Zur Bekleidung liegen keine Hinweise vor.
Weiter nach der Werbung
Beim Hund des Angreifers handelt es sich vermutlich um einen Pitbull. Er ist noch relativ jung und hat ein braunes Fell. Eine Beschreibung der Leine liegt nicht vor, allerdings hat der Hund einen Maulkorb getragen.

Hinweise: Polizeiinspektion in Sulzbach, Gärtnerstraße 12, Telefon 0 68 97 / 93 30

Auch interessant: