Es wird wieder aufgeräumt: Aktuell Sondereinsatz in Saarbrücken

Saarbrücken: Am Samstagabend sind zahlreiche Einsatzkräfte in der Saarbrücker Innenstadt in einem Sondereinsatz unterwegs. An der groß angelegten Aktion im Stadtgebiet beteiligen das Landespolizeipräsidium mit Beamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt und der Bereitschaftspolizei. Außerdem das Hauptzollamt Saarbrücken, das Ordnungsamt der Landeshauptstadt, das Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz, Mitarbeiter der Saarbahn und Kräfte der Berufsfeuerwehr Saarbrücken. Die Mission: Mit verschiedensten Maßnahmen aktiv die Sicherheit in der Landeshauptstadt erhöhen.

Dazu gibt es an mehreren Einsatzstellen Personenüberprüfungen, Besuche in Gaststätten und allgemeine Verkehrskontrollen. Die Aktion wird nach Angaben der Saar-Polizei “nicht nur das subjektive Sicherheitsgefühl erhöhen; vielmehr tragen die Maßnahmen aller beteiligten Dienststellen und Organisationen dazu bei, an Brennpunkten der Stadt und darüber hinaus durch Maßnahmen und Präsenz Straftaten im günstigsten Fall erst gar nicht geschehen zu lassen beziehungsweise frühzeitig und damit erfolgreich verfolgen zu können.”

Die ersten Lokale in der Innenstadt haben bereits Besuch erhalten. Ziel der Maßnahme sind unter anderem Shisha-Cafés. Hier wird unter anderem geprüft, ob alle Arbeitskräfte ordnungsgemäß angemeldet sind, die Fluchtwege und die Schadstoffgrenzwerte in der Luft eingehalten werden und Ähnliches. Wie viele Kräfte insgesamt im Einsatz sind, teilt die Polizei nicht mit. Nur soviel, dass durch den Sondereinsatz keine Beamten an anderer Stelle fehlen:

“Selbstredend stehen wir auch über die Stadtgrenzen hinaus allen hilfesuchenden Bürgern landesweit für ihre Anliegen in gewohntem Umfang zur Verfügung.” Die Maßnahmen sollen noch die ganze Nacht hindurch andauern. Mit ersten Ergebnissen ist nicht vor Sonntagmorgen zu rechnen.

Anzeige