Werbung

Flüchtender Klinikdieb verliert bei Kampf mit Krankenschwester seinen Ausweis

Saarbrücken: Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr kommt es im Krankenhaus St. Josef im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler zu einem räuberischen Diebstahl. Eine 53 Jahre alte Stationsschwester wird am Abend auf einen Mann aufmerksam, der sich unbefugt in das Schwesternzimmer einer Station begeben hat.

Weiter nach der Werbung
Der Täter stiehlt dort 40 Euro Bargeld aus der Geldbörse eines Mitarbeiters und steckt die Scheine in seine Unterhose. Nachdem ihn die Stationsschwester anspricht, kommt es zu einem Handgemenge. Die Krankenschwester wird im Zuge der Auseinandersetzung zu Boden gestoßen und leicht verletzt.
Weiter nach der Werbung
Der Täter kann noch vor dem Eintreffen der Polizei aus dem Krankenhaus flüchten. Dumm für ihn ist allerdings, dass er bei dem Kampf seinen Personalausweis verliert. Mit Hilfe des Dokuments kann der dreiste Dieb von den Beamten problemlos ermittelt werden.
Weiter nach der Werbung
Es handelt sich um einen 34 Jahre alten Mann. Ob er in der Gegend wohnt oder Patient in der Klinik ist, teilt die Polizeiinspektion Sulzbach nicht mit. Gegen den 34-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

Auch interessant: