Werbung

Faasebooze sorgen für Hochbetrieb im Polizeigewahrsam

Völklingen: Die Beamten der Polizeiinspektion Völklingen hatten an der Faasend schon richtig gut zu tun. So müssen die Polizisten am Rande des insgesamt reibungslos verlaufenden Nachtumzugs in Wehrden am Freitagabend mehrmals wegen alkoholisierter Besucher einschreiten. Ein 21-jähriger Völklinger pöbelt dort im Suff andere Umzugsbesucher an und verhält sich anschließend renitent gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten. Sie müssen den jungen Mann vorübergehend in Gewahrsam zu nehmen. 
Werbung
Das gleiche Schicksal ereilt einen 62-Jährigen aus Wadern bereits im Vorfeld des Umzugs. Er pöbelt völlig betrunken Passanten am Völklinger Bahnhof an und kann in diesem Zustand sich nicht mehr selbst überlassen werden. Die Beamten nehmen den Mann in Gewahrsam, er muss die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. 
Werbung
Ein 53-jähriger Völklinger kommt während des Umzugs wegen übermäßigen Alkoholkonsums am Straßenrand zu Fall und erleidet nicht unerhebliche Kopfverletzungen. Er wird vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Auch auf dem Heidstock hat die Polizei am Samstagabend zu tun. 
Werbung
Nach dem friedlich verlaufenen Umzug werden die Beamten zu zwei Schlägereien im Umfeld der Veranstaltungshalle in der Neckarstraße gerufen. Eine erheblich alkoholisierte 18-jährige Völklingerin wird von zwei Bekannten attackiert. Die Frauen ziehen ihr Opfer an den Haaren zu Boden und treten dann auf sie ein. Die 18-Jährige wird dabei leicht verletzt. Die Täterinnen kann die Polizei nicht mehr antreffen. Ein 28-Jähriger wird bei einer Schlägerei mit einem 20-Jährigen leicht verletzt. Die beiden aus Völklingen stammenden Männer geraten in Streit, als der 28-Jährige die Begleitung des 20-Jährigen für dessen Geschmack offenbar zu herzlich begrüßt. Der Angreifer versetzt seinem Gegenüber daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/aPs