Werbung

Fahrradhelm rettet E-Bike-Fahrer das Leben

Mandelbachtal: Schwerer Verkehrsunfall gestern Abend an der Flughafenstraße. Auf dem Anstieg der L 237, die die Flughafenstraße mit der L 107 verbindet, sind ein Mann auf einem E-Bike und ein 56-Jähriger mit seinem grauen Dacia Duster unterwegs. Es gibt an dieser Stelle zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Flughafen, jedes der Fahrzeuge ist auf einer eigenen Spur unterwegs. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei wechselt der E-Bike-Fahrer um 20.02 Uhr den Fahrstreifen und übersieht dabei den von hintern herannahenden Geländewagen. Es kommt zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Autos kracht und von dem Wagen aufgeladen wird. Nachdem der geschockte Autofahrer eine Vollbremsung gemacht hat, wird der Radler von der Motorhaube geschleudert und auf den Asphalt geworfen.
Werbung
Der Mann zieht sich schwere Verletzungen im Gesicht zu und verliert viel Blut. Mit dem Rettungswagen wird er ins Klinikum Saarbrücken auf den Winterberg verbracht und wird dort mehrere Tage lang bleiben müssen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei glücklicherweise nicht. Das ist nach Angaben der Beamten auch der Tatsache geschuldet, dass der Radler einen Fahrradhelm getragen hat. sonst wäre der Unfall deutlich schlimmer ausgegangen.
Werbung
Der Autofahrer bleibt bei dem Zusammenstoß unverletzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wird ein Unfallgutachter mit der Aufnahme der Unfallstelle und der Auswertung des Hergangs beauftragt. Die Unfallstrecke ist deshalb zunächst voll gesperrt und später bis in die Nacht hinein jeweils nur einspurig befahrbar.
Werbung
Wegen der hereinbrechenden Dunkelheit muss die Freiwillige Feuerwehr die Unglücksstelle ausleuchten und unterstützt die Polizeiinspektion Blieskastel bei der Verkehrsregelung. An beiden Fahrzeugen entsteht erheblicher Sachschaden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/gjY