Werbung

Feuerwehr kümmert sich um ausgebüxten Hund

Neunkirchen: Während ihres Maschinistenlehrgangs werden die Feuerwehrleute der Innenstadtwache gestern auf einen Hund am Rombachaufstieg in Wellesweiler aufmerksam gemacht. Das Tier ist an einem Pfosten festgebunden, vom Besitzer fehlt jede Spur. Angesichts der steigenden Temperaturen von um die 25 Grad wäre das Schicksal des Vierbeiners schnell besiegelt. Doch zum Glück haben die neuen Freunde des Schlappohrs von der Feuerwehr rund 4000 Liter Wasser zum Abkühlen dabei. Das fit und gesund wirkende Tier wird später in die Obhut von Tierschützern gegeben. Mittlerweile ist der Besitzer ermittelt und gibt an, das Tier während seiner Abwesenheit in eine Tierpension gegeben zu haben. Dort konnte der Hund offenbar ausbüxen. Die Polizei wurde eingeschaltet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/zt2