Feuerwehr rettet drei Menschen aus brennendem Haus in Burbach

Saarbrücken: Bei einem Brand in einem Wohnhaus im Saarbrücker Stadtteil Burbach werden am heutigen Dienstag mehrere Menschen verletzt. Das Feuer bricht gegen 13.30 Uhr in der Fenner Straße aus, Augenzeugen wählen den Notruf. Das Gebäude liegt am hinteren Teil einer Sackgasse, was die Anfahrt für die Feuerwehr und den Rettungsdienst nicht gerade erleichtert. Schon nach wenigen Augenblicken sind die ersten Retter vor Ort, weil die Rettungswache zwei der Berufsfeuerwehr nur einige Straßen vom Brandherd entfernt liegt.

Weiter nach der Werbung
Trotzdem steht beim Eintreffen der Helfer die betroffene Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses in Vollbrand, meterhohe Flammen und Rauch schlagen aus den Fenstern. Der Rauch schneidet auch mehreren Bewohnern den Rettungsweg durch das Treppenhaus ab. Ein Bewohner wird daher mit dem Drehleiterwagen aus einer der Wohnungen im Obergeschoss gerettet. Zwei weitere Menschen werden von der Feuerwehr mit Fluchthauben aus dem Haus geholt.
Weiter nach der Werbung
Drei Bewohner tragen Verletzungen davon und müssen vom Rettungsdienst behandelt werden. Weitere sichtlich geschockte Bewohner werden von den Sanitätern vor Ort betreut. Die Feuerwehr rückt mit beiden Zügen der Berufsfeuerwehr und dem Löschbezirk Malstatt-Burbach der Freiwilligen Feuerwehr an. Weitere Saarbrücker Löschbezirke begeben sich in die Gerätehäuser, um im Falle von gleichzeitigen Einsätzen rasch reagieren zu können. Den Brand in Burbach haben die Helfer bald schon unter Kontrolle und nach etwa 20 Minuten vollständig gelöscht.
Weiter nach der Werbung
Das Feuer ist offenbar in der Küche ausgebrochen und hat sich dann schnell in der gesamten Wohnung ausgebreitet. Weil sich viel Rauch in dem Haus ausgebreitet hat, ist das Gebäude derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner müssen sich eine neue Bleibe suchen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Werbung