Werbung

Feuerwehr verhindert Übergreifen eines Scheunenbrands auf Wohnhaus

Perl: Gestern am späten Abend werden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr in den Ortsteil Wochern gerufen. Dort wird um 23.40 Uhr eine unklare Rauchentwicklung aus einer Scheune im Donatusring gemeldet. Bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte bestätigt sich die Meldung. Aus der betroffenen Scheune, die einseitig an ein Wohnhaus angebaut ist, dringt dichter Rauch.
Werbung
Unter schwerem Atemschutz gehen die Helfer ins Gebäude, wo gelagertes Holz lichterloh brennt. Das Feuer haben die Helfer schnell unter Kontrolle, ein Übergreifen auf das Wohnhaus kann verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten ziehen sich allerdings noch rund zwei Stunden hin, dann kann der Einsatz beendet werden.
Werbung
Ebenfalls an den Löscharbeiten beteiligt sind die Löschbezirke Besch, Tettingen-Butzdorf und Wochern, die Gruppe des Einsatzleitwagens und die Unterstützungsgruppe Atemschutz. Ein Rettungswagen der Rettungswache Perl sichert die rund 40 Helfer im Einsatz ab, es wird aber glücklicherweise niemand verletzt.
Werbung
Die Polizei nimmt noch in der Nacht die Ermittlungen auf, die Brandursache und die genaue Schadenshöhe sind derzeit aber noch unklar.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/PuJ