Feuerwehrauto geklaut und am Puff abgestellt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Überherrn: Schneller Fahndungserfolg für die Polizei nach einem dreisten Einbruchdiebstahl in der vergangenen Nacht bei der Freiwilligen Feuerwehr (wir berichteten). Zu einem noch nicht genau bekannten Zeitpunkt zwischen 23 Uhr am Montag und sechs Uhr am heutigen Dienstag ging ein junger Mann zum Gerätehaus des Löschbezirks Süd der Überherrner Feuerwehr. Er drang gewaltsam in die Fahrzeughalle ein und rangierte dort zunächst mit mehreren Feuerwehrfahrzeugen im Inneren. Dann klaute er von verschiedenen Feuerwehrautos insgesamt 25 Löschschläuche. Zum Schluss verließ er die Halle im Industriegebiet Langwies mit dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr mitsamt der Funkausstattung und den gestohlenen Schläuchen. Direkt nach Bemerken des Einbruchs leitete die Polizei eine intensive Fahndung ein. Schon nach kurzer Zeit konnte das Feuerwehrauto verlassen aufgefunden werden.

Weiter nach der Werbung
Der Täter war mit dem Mercedes Vito von Überherrn rund zehn Kilometer weit ins benachbarte Saarlouis gefahren. Dort wurde der Wagen in der Einfahrt des Bordells Villa Venezia abgestellt. Warum der Wagen ausgerechnet dort geparkt wurde, ist unklar. Das Bordell hat jedenfalls seit Mitte März wegen der Anti-Corona-Maßnahmen seinen Betrieb eingestellt.
Weiter nach der Werbung
Die ersten Ermittlungen vor Ort übernahmen Beamte der Polizeiinspektion Saarlouis, danach schaltete sich der Kriminaldienst in Völklingen in die Sache ein. Mit Erfolg: Nach umfangreichen Anschlussermittlungen der Beamten erhärtete sich heute im Laufe des Tages ein Tatverdacht gegen einen amtsbekannten jungen Mann.
Weiter nach der Werbung
Der 22-Jährige konnte mittlerweile vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen in der Sache dauern an. Der Löschbezirk Süd der Freiwilligen Feuerwehr Überherrn soll derzeit nicht einsatzbereit sein und frühestens am Abend wieder seinen Dienst aufnehmen können. Wie hoch der entstandene Schaden ist, etwa durch das Aufbrechen des Gebäudes, ist unklar.

Werbung