Werbung

Frau tötet Aquarienfische ihres Ex mit Spülmittel

Schiffweiler: Am Freitagabend erscheint die ehemalige Freundin eines 41 Jahre alten Mannes in dessen Wohnung in Schiffweiler, um nach der voraus gegangenen Trennung des Paares ihre Habe aus dem Haus abzuholen. Der Mann öffnet seiner 43 Jahre alten Ex ahnungslos die Türe. Das erste, was die Frau tut, ist völlig unvermittelt den Schlüssel zur Wohnungstür abzuziehen und ihn ins Treppenhaus des Mehrparteienhauses zu werfen. Der Mann verlässt die Wohnung, um nach dem Schlüssel zu suchen. Diese Zeit nutzt die Frau aus, um sich eine Flasche mit Spülmittel zu greifen und den Inhalt in das liebevoll eingerichtete Aquarium des Mannes zu schütten. Der hinterhältige Plan der Frau geht auf, die 50 bis 60 empfindlichen Tiere verenden qualvoll an dem für sie giftigen Spülmittel. Als der Mann zurück in die Wohnung kommt und erfährt, was die Frau seinen Tieren angetan hat, kommt es zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung zwischen dem ehemaligen Paar. Im Zuge des Streits versucht die 43-Jährige, den Fernseher ihres Ex-Freundes zu Boden zu werfen, was der allerdings mit Körpereinsatz verhindern kann. Der Mann drängt die Frau aus seiner Wohnung in den Hausflur und ist froh, dass der Besuch vorbei ist. Ist er aber nicht. Als er nach draußen schaut, sieht der 41-Jährige, dass die Frau nun sein teures Mountainbike, Neupreis rund 2 000 Euro, in den Händen hält. Der Mann nimmt ihr das Fahrrad ab und will es in den Keller stellen. Das nutzt die Frau, außer sich vor Wut, um zu versuchen, ihren Ex von hinten die Treppe hinunterzustoßen. Der Mann ruft die Polizei, die bändigt die Dame. Sie darf sich nun auf mehrere Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, Sachbeschädigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Diebstahl freuen. Ob sie ihre Habe aus der Wohnung bekommen hat, ist nicht bekannt.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/tXr