Werbung

Fünf Polizisten mit Blut bespuckt

Saarbrücken: Unglaublich, was sich unsere Polizisten alles gefallen lassen müssen! Manche Menschen nehmen sogar bewusst in Kauf, sie mit schweren Krankheiten anzustecken! Der Fall: Gestern Mittag um 11.54 Uhr wird die Polizeiinspektion in der Karcherstraße über Körperverletzungsdelikte zwischen Randständigen an der Johanneskirche informiert. Zwei Funkstreifenwagen suchen den Tatort auf. Die Beamten stellen fest, dass wechselseitig Körperverletzungsdelikte begangen wurden und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorliegt. Deshalb wird einer 34 Jahre alten Frau aus Saarbrücken die vorläufige Festnahme erklärt. Als die Beamten die Frau festnehmen und später zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus bringen wollen, leistet sie massiven Widerstand und bespuckt die eingesetzten Beamten in erheblichem Maße. Weil die Täterin im Verdacht steht, an einer ansteckenden Viruserkrankung zu leiden und die Beamten beim Spucken mit ihrem Blut kontaminierte, müssen sich die eingesetzten Polizisten anschließend in der Winterbergklinik behandeln lassen und Blutproben abgeben, um eine Infektion ausschließen zu können.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/0pE