Gartenhaus und Keller in mehreren Wohnhäusern angezündet: Brandstifter in Burbach unterwegs

Saarbrücken: In Saarbrücken ist wieder ein Feuerteufel unterwegs! Zuletzt brennt es mehrmals am heutigen Sonntagmorgen an verschiedenen Stellen im Stadtteil Burbach. Dort kommt es am frühen Morgen zum Brand einer Gartenlaube in der Von-der-Heydt-Straße. Ein vorbeifahrender Autofahrer wird auf die Flammen aufmerksam und verständigt Feuerwehr und Polizei. Trotz des schnellen Einsatzes der Helfer wird die Gartenlaube komplett zerstört.

Weiter nach der Werbung
Ein weiteres Gartenhäuschen direkt daneben wird ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Personen werden nicht verletzt. Während der Löscharbeiten muss die Von-der-Heydt-Straße zeitweise voll gesperrt werden. Kurze Zeit später dann die nächsten Einsätze für die Retter: In der Straße Auf dem Acker, ebenfalls in Burbach, kommt es Kellerbränden in zwei bewohnten Mehrparteienhäusern. Die beiden Häuser liegen nur wenige Meter voneinander entfernt, daher scheint Brandstiftung auch hier wahrscheinlich. Die Brände können von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Weiter nach der Werbung
Auch hier werden durch glückliche Umstände keine Personen verletzt, es entsteht jedoch Schaden an den Gebäuden. Die Häuser sind aber nach wie vor bewohnbar. Während der Löscharbeiten sind auch hier die umliegenden Straßen voll gesperrt. Bereits im Juni kam es ganz in der Nähe zu mehreren Bränden, verursacht durch einen oder mehrere Brandstifter. Zunächst brannte es an der Rückseite der Turnhalle der Grundschule Weyersberg. Dann kam es zu einem Feuer an einem Reifenlager einer Autowerkstatt in der Jakobstraße, bei dem hoher Sachschaden entstand.
Weiter nach der Werbung
Kurze Zeit später mussten die Einsatzkräfte zu einem weiteren Brand eines Müllbergs in der Altenkesseler Straße ausrücken. Diese Brandorte und die heutigen Einsatzstellen liegen zu Fuß nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Werbung