Werbung

Aktuell: Gebäude in Merzig eingestürzt

Merzig: Gebäudeeinsturz heute Nachmittag im Stadtteil Hilbringen! Gegen 16.15 Uhr meldet ein Anrufer, dass ein Gebäude in der Rehstraße in Teilen zusammengestürzt ist. Ob sich noch Menschen in dem Gebäude befinden, kann zu diesem Zeitpunkt unmöglich gesagt werden. Deshalb wird sofort ein größerer Rettungseinsatz organisiert. Ein Kommando der Polizei rückt zum Ort des Geschehens aus, außerdem der Rettungsdienst. Auch die Freiwillige Feuerwehr fährt mit insgesamt sechs Fahrzeugen und rund 30 Helfern aus den Löschbezirken Merzig und Hilbringen in die Rehstraße aus.

Weiter nach der Werbung
Beim Eintreffen der ersten Kräfte wird klar, dass tatsächlich das Dach und Teile der Wände in der Mitte eines Gebäudes eingestürzt sind. Nach einer ersten Erkundung können die Helfer jedoch schnell Entwarnung geben. Das Gebäude ist kein Wohnhaus, sondern beherbergte in früheren Zeiten einmal eine Schreinerei. Seit einiger Zeit ist diese aber nicht mehr in Betrieb und das Gebäude steht leer.
Weiter nach der Werbung
Der Rettungsdienst kann wieder von der Einsatzstelle abrücken, die Feuerwehr muss zunächst nicht tätig werden. Der Einsatzleiter der Feuerwehr: „Allerdings ist der Dachständer der oberirdisch verlegten Stromleitung mit dem Gebäude eingestürzt. Wir haben den Energieversorger informiert und warten nun auf das Eintreffen eines Mitarbeiters. Möglicherweise müssen wir das Unternehmen mit dem Drehleiterwagen unterstützen.“ Außer dem betroffenen Gebäude kommt es zu keinerlei Stromausfällen in der Nachbarschaft.
Weiter nach der Werbung
In der Rehstraße kommt es während des Einsatzes zu keinen nennenswerten Behinderungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Einsturzes aufgenommen. Dazu werden unter anderem die Anwohner befragt. Ob der Einsturz mit den Sturmgeschehen der vergangenen Tage zu tun hat, ist noch unklar. Auch die Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Auch interessant: