Werbung

In Wallerfangen und Saarlouis ausgebüxt: Polizisten werden zu Pferdeflüsterern

Wallerfangen: Am frühen Sonntagmorgen gegen vier Uhr wird der Polizei in Saarlouis mitgeteilt, dass drei Pferde im Wallerfanger Ortsteil Ittersdorf frei herumlaufen. Die Polizei schickt ein Kommando zum Ort des Geschehens, die Tiere können von den Polizisten in einen Garten getrieben und gesichert werden. Die Beamten ermitteln die Halterin der Pferde, die sich ihrer Tiere annimmt.

Weiter nach der Werbung
Es dauert nicht lange, da kommt es zu einem ganz ähnlichen Einsatz. Gegen 5.25 Uhr werden der Polizei Saarlouis weitere frei laufende Pferde gemeldet. Diesmal sind fünf der Fluchttiere im Galopp aus Richtung Saarlouis-Picard kommend in die Saarlouiser Innenstadt unterwegs. Die Polizei veranlasst Warndurchsagen im Verkehrsfunk, es kommt glücklicherweise zu keinen Unfällen.
Weiter nach der Werbung
Die temperamentvollen Islandpferde können von den Polizeibeamten auf einem Parkplatz im Innenstadtbereich zusammengetrieben und gesichert werden. Die Eigentümer der Tiere können auch in diesem Fall ermittelt werden.
Weiter nach der Werbung
Sie nehmen ihre Pferde sichtlich erleichtert in Empfang. Ob zwischen den beiden Fällen ein Zusammenhang besteht und warum die Tiere ausbüxen konnten, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant: