Werbung

Kind totgerast und geflüchtet: Gremium MC setzt Belohnung aus, Polizei sucht Dashcam-Aufnahmen

Zweibrücken: Nach dem furchtbaren Verkehrsunfall am ersten Juli auf der A 8 zwischen Zweibrücken und Homburg, bei dem ein 13 Jahre alter Junge ums Leben kam, hat sich nun der Gremium MC eingeschaltet. Auf der Facebookseite der Nomads Black Blood schreibt der Motorradclub: „Bei diesem Unfall hat ein 13-jähriges Kind völlig unverschuldet sein Leben verloren. Der Unfallverursacher hat Sven und seinen Sohn, ohne zu helfen oder einen Krankenwagen zu rufen, einfach auf der Straße liegen lassen und seine Fahrt fortgesetzt. Bisher hatte dieser nicht einmal das Rückgrat sich bei der Polizei zu stellen und zu seinem Fehler zu stehen, geschweige denn den trauernden Hinterbliebenen Hilfe in irgendeiner Weise anzubieten.“ Die Biker haben für Hinweise eine Belohnung von 5000 Euro ausgelobt: „Ansprechpartner: Rechtsanwalt Kai Röser, Tel.: 06227-39 82 589, Mail: info@roeser-rechtsanwalt.de“ Auch die Polizei hat heute einen neuen Suchaufruf veröffentlicht. Die Beamten bitten um Dashcam-Aufnahmen vom besagten Tag und sichern zu, alle Einsendungen vertraulich zu behandeln:
Werbung
„Aus der Bevölkerung kamen viele Hinweise zu dem Unfall, denen derzeit die Polizei in Zweibrücken nachgeht. Eine Hilfe für weitere Unfallermittlungen könnten auch Bildaufnahmen von sogenannten Dash- oder Action-Cams sein. Viele Fahrer statten ihren Pkw oder Lkw mittlerweile mit sogenannten Dashcams aus.
Werbung
Motorradfahrer haben an ihrem Motorrad oder am Motorradhelm oftmals Actioncams angebracht. Wir bitten die Besitzer solcher Dash- und Actions-Cams, die am 1. Juli im Zeitraum von 14.30 Uhr und 15.10 Uhr entweder mit ihrem Fahrzeug auf der A 8 zwischen Homburg-Einöd und Pirmasens oder in gleichem Zeitraum in Gegenrichtung zwischen Pirmasens und Homburg-Einöd unterwegs waren und aufgezeichnet haben, ihre persönlichen Aufnahmen der Polizei Zweibrücken zur Verfügung zu stellen.“
Werbung
Ein bislang unbekanntes weißes Auto, wahrscheinlich eine Mercedes E-Klasse, war am Unfalltag auf ein in Richtung Saarland fahrendes Motorrad aufgefahren. Die mit zwei Personen besetzte Maschine geriet daraufhin ins Schleudern, blieb auf der Überholspur liegen und fing Feuer. Fahrer und Sozius wurden über den Asphalt geschleudert. Für den Beifahrer, ein 13 Jahre altes Kind aus dem rheinland-pfälzischen Kirchheimbolanden, kam allerdings jede Hilfe zu spät. Der Verursacher fuhr weiter Richtung Saarland.

Hinweise: Polizei Zweibrücken, Telefon 0 63 32 / 97 60

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/pvx