Kleines Kind muss alles mit ansehen: Mutter landet nach Familienstreit im Krankenhaus

Völklingen: Am gestrigen Samstagabend eskaliert in Völklingen ein Familienstreit so weit, dass die Polizei mit einem Großaufgebot anrücken muss. Es geht um einen 42 Jahre alten Mann und dessen 37 Jahre alte Ex-Frau. Nachdem der Mann vor Kurzem eine zweite Frau nach muslimischem Recht geheiratet haben soll, hat sich die Erstfrau scheiden lassen. Weil er bereits in der Vergangenheit gewalttätig gegen seine Ex geworden ist, darf sich der Mann ihr nach einem Gerichtsbeschluss nicht weiter als 100 Meter nähern. Diese Anordnung missachtet der 42-Jährige und fährt gegen 18.30 Uhr zusammen mit seiner neuen Partnerin zur Wohnung der Ex im Nordring. Dort wird mit einem Spaten die Terrassentür der Wohnung eingeschlagen, während das Opfer und ihr neuer Freund zuhause sind. Als die beiden durch den Eingang des Mehrfamilienhauses flüchten, verfolgt der Angreifer das Paar offenbar kurz.

Weiter nach der Werbung
Während der neue Freund der verfolgten Frau in eine Nebenstraße flüchten und dort den Notruf wählen kann, wird die 37-Jährige offenbar sowohl von ihrem Ex als auch von dessen neuer Partnerin mit Schlägen und Tritten angegriffen. Das Opfer erleidet unter anderem Verletzungen am Kopf, am Bauch und an den Beinen und wird später in einem Krankenhaus behandelt.
Weiter nach der Werbung
Die Polizei rückt mit mehreren Kommandos in den Nordring aus. Dort behauptet der 42-Jährige plötzlich, dass er das Opfer ist und zeigt den Beamten eine Schnittverletzung, die ihm der neue Freund seiner Ex-Frau angeblich mit einem Messer zugefügt hat. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass die Verletzung von einer Glasscherbe der eingeschlagenen Terrassentür stammt.
Weiter nach der Werbung
Jeder der Beteiligten gibt den Tathergang anders wieder, zudem erschweren Sprachbarrieren die Ermittlungen der Polizei. Traurig: Die kleine Tochter des geschiedenen Paares bekommt den Streit hautnah mit. Das Mädchen wird vom Jugendamt in die Obhut von Familienangehörigen gegeben.
Weiter nach der Werbung
Gegen den Ex-Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Annäherungsverbot, Hausfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der neue Freund muss mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. Und auch gegen die angegriffene Ex-Frau und die neue Partnerin des 42-Jährigen werden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Werbung