Werbung

Kleines Mädchen (4) ertrinkt in Planschbecken

Morsbach: Furchtbares Drama gestern Mittag im französischen Morsbach, das direkt ans saarländische Großrosseln grenzt. Um 13.05 Uhr geht ein Notruf bei der Feuerwehr in Forbach ein. Im Garten eines Hauses der 3000-Seelen-Gemeinde treibt ein vier Jahre altes Kind bewusstlos in einem aufblasbaren Planschbecken. Zusammen mit der Feuerwehr rückt die Gendarmerie aus Behren-lès-Forbach aus, die Helfer treffen nach wenigen Minuten ein und starten verzweifelte Reanimationsversuche. Doch alles Hoffen ist umsonst, das kleine Mädchen überlebt nicht. „Ein furchtbares Drama“, erklärt Bürgermeister Gilbert Schuh und berichtet, dass die Familie schon seit einigen Jahren im Ort lebt. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus und ermitteln nun weiter.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Vo6