Kneipengast und Puffbesucher schlagen zu: Drei Taxifahrer in wenigen Stunden verletzt

Wallerfangen/Neunkirchen: Er wollte ins Rotlichtmilieu gefahren werden – stattdessen landete er in einem Blaulichtfahrzeug! Hartes Ende eines  fröhlichen Abends für einen Mann aus Merzig am Wochenende. Freitagnacht bestellt sich der 24-Jährige ein Taxi zum Großen Markt nach Saarlouis. Von dort will er sich in ein nahegelegenes Bordell fahren lassen.

Unterwegs stellt der Taxigast fest, dass er noch Bargeld benötigt. Er bittet den Taxifahrer daher, ihn erst einmal zu einer Bankfiliale zu bringen. Die Fahrt endet an der Kreissparkasse in der Wallerfanger Hauptstraße. Je länger der Fahrgast sich in der Bankfiliale aufhält, desto seltsamer kommt dem Taxifahrer dessen Verhalten vor. Er informiert einen Kollegen, der ebenfalls zur Kreissparkasse gefahren kommt.

Gemeinsam gehen sie zu dem auffälligen Mann in die Bankfiliale, wo es zu einem Streitgespräch kommt. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlägt der Fahrgast dem Taxifahrer und seinem mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtet er zu Fuß aus der Bank. Die Polizei wird informiert und beginnt mit einer Fahndung in der Umgebung des Tatorts. An den Maßnahmen beteiligen sich auch Beamte der Bundespolizei, die in der Nähe unterwegs sind. Auch andere Taxifahrer, die keine Fahrgäste befördern müssen, suchen nach dem Schläger.

Mit Erfolg: Der Täter kann von der Polizei während der Fahndung aufgegriffen werden. Der Mann ist erheblich alkoholisiert, sein geplanter Besuch in dem Bordell muss letztendlich ausfallen. Nun erwartet den Täter ein Strafverfahren wegen Taxibetruges und Körperverletzung. Es ist nicht der einzige Angriff auf einen Taxifahrer an diesem Abend: Gegen 22.10 Uhr kommt es in der Hüttenbergstraße in Neunkirchen zu einem ähnlichen Vorfall. Zwei noch unbekannte Täter lassen sich von einer Gaststätte in St. Ingbert nach Neunkirchen fahren.

Am Zielort angekommen sagt einer der Täter, dass er der Taxifahrerin das Fahrtgeld durch das Fahrerfenster reichen will. Er steigt aus und schlägt der Frau stattdessen durch das geöffnete Fenster mit der Faust gegen den Kopf. Anschließend flüchteten die beiden jungen Männer zu Fuß Richtung Vogelstraße. Die 56-jährige Fahrerin wird leicht verletzt.

Anzeige