Mädchen stirbt nach Sturz aus achtem Stock eines Hochhauses

Völklingen: Schreckliche Szenen am heutigen Freitagnachmittag in Völklingen. Dort stürzt gegen 15.40 Uhr ein Mädchen aus dem achten Stock eines Hochhauses im Nordring fast 20 Meter in die Tiefe. Anwohner wählen sofort den Notruf, Rettungswagen und Hubschrauber Christoph 16 eilen zur Unglücksstelle. Doch dem Kind können die Retter nicht mehr helfen, es ist nach dem Sturz sofort tot. Die Polizei sperrt den Fundort der Leiche weiträumig ab, die Kriminalpolizei aus Saarbrücken wird eingeschaltet und übernimmt die Ermittlungen.

Weiter nach der Werbung
Schnell finden die Beamten heraus, dass es sich bei der Toten um ein 15 Jahre altes Mädchen handelt. Seine Mutter ist gerade auf Heimatbesuch in der Türkei, in der Zwischenzeit kümmern sich Verwandte um das Kind, die nur wenige Häuser entfernt wohnen. Notfallseelsorger müssen die Angehörigen nach dem furchtbaren Vorfall intensiv betreuen. Die Polizei versucht in der Zwischenzeit zu klären, warum das Kind in die Tiefe gestürzt ist.
Weiter nach der Werbung
Weil niemand einen Schlüssel zur Wohnung der Familie hat, verschaffen sich die Ermittler unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen gewaltsam Zugang zu der Wohnung im achten Stock. Nach umfangreichen Ermittlungen am Abend ist klar: Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. In der Wohnung finden sich zudem keinerlei Hinweise darauf, dass die 15-Jährige den Freitod gewählt haben könnte. Auch Verwandte und Nachbarn können sich nicht vorstellen, dass das lebenslustige Kind sich etwas angetan haben könnte.
Weiter nach der Werbung
Nachbarn zufolge hat das Mädchen in der Vergangenheit allerdings mehr als einmal am offenen Fenster gesessen. Daher scheint es derzeit wahrscheinlich, dass es sich hier um einen tragischen Unfall handelt. Die in Deutschland lebenden Verwandten haben mittlerweile die Mutter in der Türkei über den Tod des Mädchens informiert. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter.

Werbung