Werbung

Mann dringt in Polizeidienststelle ein und verletzt drei Beamte

Völklingen: Am gestrigen Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr kommt es in der Dienststelle der Polizeiinspektion Völklingen in der Cloosstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 43 Jahre alten Mann und mehreren Polizeibeamten. Dabei werden drei Polizisten durch Schürfwunden leicht verletzt. Alles beginnt damit, dass sich der 16 Jahre alte Sohn des späteren Angreifers in der Nacht gegen 3.15 Uhr telefonisch bei der Polizei meldet. Der Jugendliche bittet die Beamten, zu veranlassen, dass er vom Jugendamt in Obhut genommen wird. Als Grund gibt er an, von seinem Vater geschlagen worden zu sein und nicht mehr in die Familie zurückzuwollen. Die Polizei fährt zu dem Jugendlichen, ein Kommando bringt ihn im Streifenwagen zur Dienststelle. Davon bekommt der Vater des Jugendlichen Wind.

Weiter nach der Werbung
Am Morgen gegen 8.30 Uhr kreuzt der Mann vor der Polizeiinspektion auf. Es gelingt dem Vater, im Rahmen des Publikumsverkehrs unberechtigt den Vorraum der Dienststelle zu betreten. Dort trifft er auf seinen Sohn, der auf die Mitarbeiter des Jugendamts wartet. Nachdem der 43-Jährige versucht, lautstark und aggressiv auf seinen Sohn einzuwirken, erteilen ihm die Polizeibeamten einen Platzverweis für die Dienststelle.
Weiter nach der Werbung
Der Mann kommt der Anweisung, die Örtlichkeit zu verlassen aber nicht nach. Daraufhin muss er mit einfacher körperlicher Gewalt aus dem Vorraum der Dienststelle gedrängt werden. Dabei leistet der Mann aktiven Widerstand, indem er versucht, sich aus dem Haltegriff der Beamten zu winden und die Polizisten von sich wegzustoßen.
Weiter nach der Werbung
Drei Beamte werden leicht verletzt, können ihren Dienst aber fortsetzen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Außerdem wird wegen der Schläge, von denen sein Sohn berichtet hat, gegen den Vater ermittelt. Der 16-Jährige befindet sich mittlerweile in der Obhut des Jugendamtes.

Auch interessant: