Mann attackiert vierjähriges Kind in Saarbrücken

Saarbrücken: Unglaublicher Vorfall am gestrigen Dienstag in der Landeshauptstadt. Am Abend fährt ein vier Jahre altes Mädchen – natürlich nicht alleine – auf dem Gehweg mit seinem Kinderfahrrad in der Dudweilerstraße im Saarbrücker Stadtteil St. Johann. Plötzlich begegnet dem kleinen Mädchen ein 22 Jahre alter Mann, der zu Fuß ebenfalls auf dem Bürgersteig unterwegs ist. Völlig grundlos attackiert der Mann das Kleinkind und bespuckt es. Das Mädchen fällt durch einen Tritt gegen sein Fahrrad um und stürzt zu Boden. Schwerer verletzt wird die Vierjährige nach Angaben der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt glücklicherweise nicht. Allerdings steht das Opfer nach dem Vorfall unter Schock und versteht die Welt nicht mehr. Jemand wählt mit dem Handy den Notruf und informiert die Polizei.

Weiter nach der Werbung
Der Täter flüchtet daraufhin vom Tatort. Aufgrund der Beschreibung von Zeugen können die alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt im Rahmen einer sofort ausgelösten Fahndung den Mann aber schnell sichten und verfolgen.
Weiter nach der Werbung
Als die Polizisten den flüchtenden Mann festnehmen wollen, versucht der 22-Jährige, seinen Verfolgern eine Getränkedose überzuschütten. Außerdem schlägt er mehrfach nach den eingesetzten Beamten. Letztlich gelingt es aber, den Mann festzunehmen und zur Dienststelle in die Karcherstraße zu verbringen. Verletzt werden die Polizisten durch die Attacke nicht. Bei einer Personenüberprüfung stellt sich heraus, dass der Mann sich bereits in der Vergangenheit in psychiatrischer Behandlung befunden hat.
Weiter nach der Werbung
Auch gestern wird er zunächst ärztlich untersucht. Danach wird er zwangsweise zur Verhinderung weiterer Gefährdungen einstweilig von der Polizei in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Dort kann dem Mann nun professionell geholfen werden.

Quelle: Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, eigene Recherche

Werbung