Werbung

Mann flüchtet nach Unfall und rast in Lkw

Saarbrücken: Heute Morgen gegen 4.35 Uhr kommt es im Deutschmühlental zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beschädigten Fahrzeugen. Alles beginnt damit, dass zwei Autos hintereinander im Deutschmühlental in Fahrtrichtung Dr.-Vogeler-Straße unterwegs sind. In Höhe des Victor’s Hotels fährt der hintere Wagen, geführt von einem 59 Jahre alten Mann, aus bislang unbekannten Gründen auf das vorausfahrenden Fahrzeug  auf. Die Wucht des Zusammenstoßes ist gewaltig, das hintere rechte Rad des gerammten Wagens bricht. Das Fahrzeug wird über die Fahrbahn geschleudert, kollidiert mit einer am rechten Fahrbahnrand stehenden Litfaßsäule, dreht sich um 180 Grad, prallt dann in eine am rechten Fahrbahnrand stehenden Laterne, ein Bushaltestellenschild sowie einem Betonpfeiler und rutscht anschließend noch etwa 25 Meter über die Fahrbahn.
Werbung
Statt anzuhalten und zu helfen, rast der Unfallverusacher mit stark erhöhter Geschwindigkeit auf der Gegenfahrbahn davon, wo er schließlich in einen entgegenkommenden Lkw kracht, dessen Fahrer noch versucht, auszuweichen. Durch das gerammte Bushaltestellenschild wird ein parkendes Fahrzeug beschädigt, zudem wird durch die umgestürzte Laterne und den herausgerissenen Betonpfeiler ein weiteres parkendes Fahrzeug beschädigt.
Werbung
 An zwei Autos entsteht Totalschaden, die Gesamtschadenshöhe ist derzeit nicht bekannt, beträgt aber mehrere tausend Euro. Der Unfallverursacher wird schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht, zwei weitere Fahrzeuginsassen werden leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern derzeit noch an, der Konsum von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln als Ursache kann aber ausgeschlossen werden. 
Werbung
Die Strecke bleibt an den Einmündungen Gersweilerstraße und Deutschmühlental sowie Metzer Straße und Dr.-Vogeler-Straße bis 7 Uhr voll gesperrt.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/v9V