Werbung

Mann rammt erst das Auto einer Saarbrückerin, dann einen Rettungswagen

Landstuhl: Im benachbarten Rheinland-Pfalz rammt ein alkoholisierter Autofahrer am Samstagabend zunächst auf der Autobahn bei Landstuhl eine Saarländerin in ihrem Wagen und kollidiert eine Stunde später in Kaiserslautern mit einem Rettungswagen. Es ist gegen 22.10 Uhr, als der 36 Jahre alte Mann aus dem baden-württembergischen Crailsheim mit seinem Auto auf der A 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken unterwegs ist. Nach dem Autobahnkreuz Landstuhl verliert er plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen und stößt seitlich gegen das in gleicher Richtung fahrende Auto einer 54 Jahre alten Frau aus Saarbrücken.

Weiter nach der Werbung
Während die gerammte Saarländerin nur mit Mühe und Not die Spur halten kann, setzt der Unfallverursacher seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Eine Stunde später fällt er schon wieder auf, dieses Mal im Stadtgebiet von Kaiserslautern. Dort befährt er nach Polizeiangaben vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit die Ludwigstraße und stößt kurz vor der Überleitung zur Mainzer Straße mit seiner Fahrzeugfront gegen das Heck eines vorausfahrenden Rettungswagens.
Weiter nach der Werbung
Die beiden im Rettungswagen sitzenden Sanitäter erleiden leichte Verletzungen und müssen von ihren verständigten Kollegen behandelt werden. Zum Glück befinden sich keine Patienten mit im Rettungswagen. Die Polizei rückt an und während der Unfallaufnahme in Kaiserslautern können die Beamten schnell den Zusammenhang mit der Unfallflucht auf der Autobahn herstellen. Der Verkehrsteilnehmer steht merklich unter Alkoholeinfluss und muss blasen.
Weiter nach der Werbung
Ein Atemalkoholtest ergibt denn auch 1,78 Promille. Trotz beider Unfälle ist der Mann nur leicht verletzt. An seinem Auto entsteht allerdings Totalschaden, es muss abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an seinem Auto, dem der Saarländerin und dem Rettungswagen beträgt ungefähr 10 000 Euro. Die Polizei leitet mehrere Strafverfahren ein, der Führerschein des Beschuldigten wird sichergestellt.

Auch interessant: