Werbung

Mann zieht ohne zu gucken nach links, rammt Autofahrer ins Krankenhaus

Kirkel: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 6 bei Kirkel gestern am frühen Nachmittag. Bei dem Crash gegen 13.45 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Neunkirchen und der Anschlussstelle Homburg in Fahrtrichtung Mannheim wird eine Person schwer verletzt. Der 33 Jahre alte Unfallverursacher ist auf der rechten Spur unterwegs und setzt zum Überholen eines Fahrzeugs an. Er hat den Spurwechsel schon begonnen, als der Mann im Spiegel sieht, dass ein anderes Auto schon auf der Überholspur unterwegs ist und sich schnell von hinten nähert. Deshalb lenkt der 33-Jährige wieder nach rechts und kracht dabei mit seiner Fahrzeugfront in das Heck eines Autofahrers, der vor ihm auf der rechten Spur unterwegs ist. Der gerammte blaue Kleinwagen schleudert in Folge der Kollision in die Schutzplanke, dreht und überschlägt sich und kommt dann auf dem Dach zum Liegen.
Werbung
Der 44-jährige Fahrer kann sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wird schwer verletzt und kommt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher bleibt unverletzt. Die Löschbezirke Limbach und Kirkel-Neuhäusel der Freiwilligen Feuerwehr werden auf die Autobahn alarmiert. Zum Zeitpunkt der Alarmierung ist die Situation vor Ort noch unklar. Insbesondere ist nicht sicher, ob nicht jemand der Beteiligten in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist.
Werbung
Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte haben allerdings alle Person die Unfallfahrzeuge selbstständig verlassen können. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich daher im weiteren Verlauf auf die Sicherung des Brandschutzes, die Aufnahme von auslaufenden Betriebsstoffen sowie die Reinigung der Unfallstelle. 
Werbung
Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Arbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Kirkel sowie für Reinigung der Fahrtstrecke muss die A 6 etwa anderthalb Stunden komplett gesperrt werden. Das gerammte Auto ist nach dem Unfall nur noch Schrott wert.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/dbT