Werbung

Maskierte Unbekannte überfallen Männer in Auto

Saarlouis: Aufregung gestern Abend im Stadtteil Roden. Dort kommt es nach dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße zu einer Körperverletzung, bei der mehrere Messer von den Tätern eingesetzt werden. Anwohner alarmieren gegen 20.10 Uhr die Polizei über eine Auseinandersetzung, die Beamten sind nach wenigen Minuten mit mehreren Kommandos am Ort des Geschehens. Als die Polizisten eintreffen, hat sich die Lage bereits wieder beruhigt, zwei Männer haben blutende Stichwunden erlitten. Erste Ermittlungen vor Ort ergeben, dass auf dem Parkplatz drei Männer in einem Audi A 3 sitzen, als eine Gruppe von fünf bislang unbekannten Personen die drei überfallartig in ihrem Fahrzeug angreift. Unter anderem wird auf die Heckscheibe des Wagens eingeschlagen, die dabei zu Bruch geht. Zwei der Opfer aus dem Auto, ein 19 Jahre alter Heranwachsender und ein 25 Jahre alter Mann, beide aus Saarlouis, werden von den zum Teil vermummten Tätern mit mehreren Messerstichen verletzt. Die beiden Opfer müssen vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Der 25-Jährige wird schwer verletzt, Lebensgefahr besteht aber zum Glück nicht. Der 19-Jährige wird nur leicht verletzt. Der dritte Autoinsasse, ein 18 Jahre alter Mann aus Saarlouis, bleibt unverletzt. Die Täter flüchten anschließend zu Fuß in unterschiedliche Richtungen und können trotz einer groß angelegten Fahndung mit Unterstützung der Diensthundestaffel nicht gefasst werden. Der Kriminaldienst Saarlouis hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Motivlage ist bislang unklar, erste Täterhinweise liegen aber bereits vor. Insbesondere fahnden die Beamten nach einem schwarzen Auto in der Größe eines VW Golfs mit weißer Aufschrift, der möglicherweise von den Tätern als Fluchtfahrzeug genutzt wurde.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/mun