Werbung

Mehr als 100.000 Euro Beute: Seniorin von drei Frauen daheim ausgeraubt

Saarlouis: Die Kriminalpolizei Saarlouis sucht seit dem heutigen Freitag Zeugen in einem Fall, bei dem sich das Opfer erst einige Zeit nach der Tat gemeldet hat. Dennoch wollen die Fahnder nichts unversucht lassen, um die Tat aufzuklären. Am Dienstag, 22. Oktober, wird eine 83 Jahre alte Frau gegen 14.20 Uhr in der Max-Planck-Straße in Saarlouis überfallen. Drei Täterinnen verschaffen sich zunächst unter dem Vorwand, im gleichen Mehrfamilienhaus wie das Opfer zu wohnen, Zugang zur Wohnung der Frau. Dann verwickeln sie die Seniorin in ein Gespräch. Unter anderem bitten sie die 83-Jährige um ein Glas Wasser. Während die Frau das Wasser holt, schleicht sich eine der Täterinnen unbemerkt in das Schlafzimmer der Seniorin. Sie durchsucht das Zimmer nach Wertsachen.

Weiter nach der Werbung
Als die Bewohnerin das schließlich bemerkt, wird sie von den beiden anderen Täterinnen mit Gewalt daran gehindert, ins Schlafzimmer zu gehen. Die drei Frauen entfernen sich irgendwann wieder aus der Wohnung. Erst eine gewisse Zeit nach der Tat wird die Polizei eingeschaltet und erst bei der Befragung bemerkt die Frau, dass ihre gesamten Ersparnisse weg sind.
Weiter nach der Werbung
Es handelt sich um einen Geldbetrag in sechsstelliger Höhe. Der Kriminaldienst Saarlouis übernimmt die Ermittlungen. Die von der Polizei eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen sind bislang allerdings ohne Erfolg verlaufen.
Weiter nach der Werbung
Von den Täterinnen ist derzeit nur bekannt, dass eine der Angreiferinnen etwa 40 Jahre und die andere etwa 25 Jahre alt gewesen ist. Alle Frauen haben dunkles Haar und waren dunkel bekleidet. Während der Tat haben sich die Frauen in russischer Sprache unterhalten. Nach Verlassen des Tatanwesens sind sie zu Fuß in Richtung Kurt-Schumacher-Allee geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen die drei Frauen aufgefallen sind.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10

Auch interessant: