Werbung

Mehr als drei Promille geblasen: Randalierer verbringt Nacht statt im Bordell in Polizeizelle

Saarbrücken: Statt mit einer Prostituierten zu schlafen, muss er die Nacht in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen! Ein stark alkoholisierter 49 Jahre alter Mann aus Saarbrücken geht am Samstagabend gegen 19.30 Uhr in ein Bordell in der Untertürkheimer Straße. Dort versucht er vergeblich, seinen Besuch mit der Gesellschaft einer der dort beschäftigten Damen zu beschließen. Denn der Herr hat nur noch Bargeld in Höhe von zehn Euro bei sich.

Weiter nach der Werbung
Deshalb kommt es zu keiner Einigung mit den professionellen Damen. Trotzdem beharrt er darauf, mit den Frauen ins Geschäft zu kommen und will unbedingt auf eines der Zimmer. Letztlich bleibt der Betreiberin nur der Anruf bei der Polizei.
Weiter nach der Werbung
Die Beamten rücken kurze Zeit später schon an. Der Mann ist sichtlich betrunken und muss einen Atemalkoholtest durchführen. Dabei bläst er mehr als drei Promille. Die Polizeibeamten entscheiden: Der vollkommen uneinsichtige 49-Jährige kann nicht mehr sich selbst überlassen werden.
Weiter nach der Werbung
Er könnte sonst zur Gefahr für sich oder andere werden. Deshalb muss er die eigentlich etwas anders geplante Nacht bis zu seiner Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Auch interessant: